Eternal Movement-Kinesiologie

 

Kim da Silva entwickelte auf Basis der existenten Kinesiologiearten die Eternal Movement-Kinesiologie zur Selbstheilung (EM-K). EM-K kann somit als Synthese der verschiedenen Methoden der Kinesiologie gesehen werden.Die zugrundeliegende Idee ist die Tatsache, dass es nur eine Form der Heilung gibt, nämlich die Selbstheilung.Eternal steht für "immerwährend, aus sich selbst erneuernd". "Movement" für Bewegung, so wie die Meridiane im Körper einen endlosen (eternal) Energiekreislauf (movement) darstellen.Die Energie im Körper fließt immerwährend, doch auch sie muß sich regenerieren und verteilen. EM-K hilft uns dabei!"Durch EM-K kooperieren wir mit unserem angeborenen autonomen Bewegungssinn. Durch tägliches Üben in energetisch richtiger Weise schalten wir diesen Bewegungssinn immer wieder ein. Das bringt uns gute Gesundheit, klare Gedanken und Kreativität im Leben."Bewegung wird als tägliche hygienische Maßnahme gesehen. Durch die Unterstützung des Körpers in seinem Bewegungssinn wird gleichzeitig sein Selbstheilungsreflex gefördert.Ziel ist es, durch EM-K ein höheres Energiepotential zu bekommen, um stressfreier und konfrontationsfähiger zu werden. Außerdem geht es darum zu lernen, in allem, was uns begegnet auch den anderen Aspekt zu finden. Das Positive macht das Negative erst möglich, und natürlich wird umgekehrt auch erst durch das Negative das Positive existent.